Vapiano Bonn

Tipp 1: Ehemalige SPD-Kantine

Alleine die Lokalität des Bonner Vapiano ist schon einen Besuch wert, denn im Ollenhauerhaus befand sich früher das ehemalige SPD Hauptquartier. In den Räumlichkeiten des Vapiano befand sich die alte SPD-Kantine, in der bereits berühmte Politiker wie Willy Brandt, Herbert Wehner, Franz Müntefering oder auch Gerhard Schröder gespeist haben.

Tipp 2: Pasta

Wenn man Pasta bestellt, wird man indirekt in den Zubereitungsprozess miteinbezogen. Man wird zum einen Zeuge, wie die eigene Pasta vor den Augen gekocht und zubereitet wird, und kann bestimmte Dinge wie die Pastasorte, den Schärfegrad sowie Art und Menge der Zusatzstoffe wie zum Beispiel Knoblauch, Peperoni, Parmesan beeinflussen. Bei den Pastasorten stehen Spaghetti, Ppardelle, Penne, Linguine, Conchiglie, Campanelle, Fusilli, Tagilatelle, Ravioli sowie Dinkel-Variationen zur Auswahl. Von Arrabiata bis Bolognese, von Pesto bis Scampi gibt es fast für jeden Geschmack, die richtige Pastazubereitung.

Tipp 3: Pizza

Bei der Bestellung einer Pizza erhält man ein Plastikgerät, das anfängt zu vibrieren und zu leuchten sobald die Pizza fertig ist. Danach kann man mit dem Gerät zur Pizzatheke gehen und die fertige Pizza in Empfang nehmen. Neben der traditionellen Pizza Margherita, Pizza Tonno oder Pizza Salami gibt es neben vielen weiteren Sorten Pizza Rucola, Pizza Gamberi oder Vitello Tonnato. Alle Pizzen sind auch zum Mitnehmen servierbar.

Tipp 4: Innenhof

Bei schönem Wetter bieten sich die Tische im kleinen Innenhof mit Sonnenlicht sowie die zahlreichen Bänke im Außenbereich mit Blick auf die Ollenhauerstraße im Schatten des majestätischen Ollenhauerhauses an. Wo früher den Politikern zahlreiche Journalisten auflauerten, kann man heute seine Pizza und seinen Espresso genießen.

Bilder zum Vapiano Bonn

Über 140 Vapiano-Restaurants weltweit

Seit 2002 existiert die Restaurantkette Vapiano, die inzwischen über 140 Restaurants zählt, wovon 49 in Deutschland ansässig sind. Das Vapiano Bonn im Ollenhauerhaus gehört zu den größten Filialen und es befindet sich hier noch heute die Hauptzentrale der gesamten Kette. Der Name Vapiano stammt aus dem Italienischen und bedeutet soviel wie Mach langsam. In dieselbe Richtung zielt auch der Slogan Chi va piano, va sano e va lontano, was soviel bedeutet wie Wer es langsam angehen lässt, lebt gesund und lang.

Das Vapiano-Restaurantkonzept

Das Grundkonzept des Vapiano ist relativ einfach: Jeder Gast erhält am Eingang eine Plastikkarte, auf der alle Bestellungen eingescannt werden. Pasta und Salate werden vor den Augen der Gäste frisch zubereitet, Pizza-Kunden erhalten ein kleines Funkgerät mit Plastikgehäuse, das sie mit zum Sitzplatz nehmen können. Sobald die Pizza fertig ist, vibriert und leuchtet der Funkmelder und der Gast kann die fertige Pizza an der Pizzathenke abholen. Gezahlt wird bequem am Ausgang, wo die Plastikchipkarten eingescannt werden.

Kräutergarten und Pasta-Manufaktur

Innerhalb des Restaurants befinden sich ein Kräutergarten, eine Pasta-Manufaktur, in der die hauseigene Vapiano-Pasta frisch zubereitet wird. Alle Pastasorten sind auch käuflich für den Hausgebrauch zu erwerben, ebenso wie einige italienische Weine. An jedem Tisch befinden sich außerdem Basilikumblätter, Olivenöl, Gewürze und scharfe Saucen zur Verfeinerung. Nach dem Essen empfiehlt sich ein Espresso oder Cappuccino sowie ein Tiramisú von der Bar. Hier erhält man auch sonstige Desserts wie Panna Cotta, Eis oder Digestifs.

Ehemalige SPD-Kantine im Ollenhauerhaus

Das Besondere im Vapiano Bonn ist das alte Ambiente des Ollenhauerhauses, das früher zu Zeiten der Bonner Republik als SPD-Hauptquartier fungierte. In den Räumen des heutigen Vapianos befand sich früher die SPD-Kantine. Das ehemalige Büro von Willy Brandt befand sich nicht weit entfernt von der Küche. Im Außenbereich der Ollenhauerstraße im Schatten des majestätischen Ollenhauerhauses lässt es sich beim Sommerwetter gut sitzen und die Bonner Museumsmeile ist nicht weit entfernt.


Größere Kartenansicht zum Vapiano Bonn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu