Unterbacher See

Tipp 1: Zwei Strandbäder

Der Unterbacher See hat sogar zwei Strandbäder: das Strandbad-Nord und das Strandbad-Süd. An beiden Stränden gibt es Liegewiesen, Beachvolleyballplätze, Badeplattformen, Badestege, Mietstrandliegen, Schließfächer, Kiosks, Tischtennisplatten sowie behindertengerechte Sanitäranlagen. Am Nordstrand gibt es außerdem noch einen Netzkletterturm und Spielgeräte für Kinder sowie einen Biergarten, während der Südstrand einen separaten FKK-Strand aufweist und sich in der Nähe noch ein Klettergarten befindet.

Tipp 2: Hafen mit Bootsverleih

Im Seehafen gibt es einen eigenen Bootsverleih, wo man Segelboote, Tretboote, Ruderboote und Kanadier mieten kann. Die Jollen und Segelboote werden nur gegen Vorlage eines gültigen Segelscheins ausgegeben. Es gibt hier auch eine Segelschule mit Segelkursen. Eine Stunde Tretbootfahren kostet 8 Euro mit einem kleinen Tretboot und 12 Euro mit einem Familien-Tretboot. Eine einstündige Fahrt mit einer Kinderjolle kostet 6 bis 7 Euro, mit der Segeljolle 14 Euro und mit der Familienjolle 20 Euro.

Tipp 3: Minigolf am See

Am Nordstrand in der Nähe des Campingplatzes befindet sich ein Minigolfplatz. Er ist von April bis Oktober geöffnet und die Partie Minigolf kostet 3,50 Euro bzw. 1,50 Euro für Kinder und Jugendliche. Die Anmeldung erfolgt über die Campingplatz-Rezeption.

Tipp 4: Campingplatz

Sowohl am Nordufer als auch am Südufer befindet sich ein Campingplatz. Insgesamt gibt es hier 550 Plätze, wobei der Campingplatz Nord 65 Plätze für Campingtouristen zur Verfügung stellt und der Campingplatz Süd ausschließlich für Dauercamper ist. Der Campingplatz Nord verfügt über WLAN sowie über eine Ausgabestation von Gasflaschen.

Unterbacher See

Bilder vom Unterbacher See

 

Geografie und Lage des Unterbacher Sees

Der Unterbacher See ist ein Baggersee und befindet sich gemeinsam mit dem Eller Forst in einem Naturschutzgebiet mit einem kleinen Wäldchen. Hier gibt es ein 5 Kilometer langes Netz aus Wanderwegen und Radwegen sowie einige Vogelschutzgebiete. Südlich des Unterbacher Sees fließt der Eselsbach parallel zur Autobahn A46. Auf der anderen Seite der Autobahn befindet sich der Elbsee, der durch eine Unterführung erreichbar ist. Der Unterbacher See ist mit 83,6 Hektar Größe Düsseldorfs großes Naherholungsgebiet und die Wasserqualität ist laut Homepage und Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz ausgezeichnet.

Badestrand seit 1959

Bereits im Jahr 1959 wurde am Nordstrand der Badestrand vom 1956 gegründeten Zweckverband Erholungsgebiet Unterbacher See eröffnet. Dem Zweckverband gehören die Städte Düsseldorf, Erkrath und Hilden an. Das Strandbad Süd samt FKK-Strand wurde schließlich im Jahr 1966 eröffnet. In Zukunft ist die Errichtung eines Wellness-Centers geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu