Museen Ruhrgebiet

1.Zeche ZollvereinZeche Zollverein
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen-Stoppenberg
Industriedenkmal
2.Planetarium BochumPlanetarium Bochum
Castroper Straße 67
44791 Bochum
Planetarium
3.Gasometer OberhausenGasometer Oberhausen
Essener Straße 3
46047 Oberhausen-Neue Mitte
Industriedenkmal
4.Dortmunder UDortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
Kunstmuseum
5.Eisenbahnmuseum BochumEisenbahnmuseum Bochum
Dr.-C.-Otto-Straße 191
44879 Bochum-Dahlhausen
Eisenbahnmuseum

Viele eindrucksvolle Industriebauwerke im Ruhrgebiet wie ehemalige Zechen, Zentren der Schwerindustrie, Kokereien oder Brauereien sind inzwischen zu einzigartigen Museen, Ausstellungsräumen oder Event-Locations umgewandelt wurden. Die Ernennung des Ruhrgebiets zur Kulturhauptstadt Ruhr 2010 sorgte zudem dafür, dass viele ungenutzte Gebäude zu international anerkannten Museumsstandorten ausgebaut wurden.

Besonderheiten der Museen im Ruhrgebiet

Das eindrucksvollste und größte Gelände dürfe die Zeche Zollverein in Essen beheimaten. Dort befindet sich mit dem Ruhrmuseum das wohl eindrucksvollste Museum zur Geschichte des Ruhrgebiets. Das Planetarium Bochum steht bereits seit 1964 und bietet seinen Besuchern beeindruckende Astronomieshows, Musikshows und Hörspiele. Das riesige Gasometer in Oberhausen hat nicht nur eine eindrucksvolle Panoramaplattform auf dem Dach, sondern ist auch die höchste Ausstellungshalle Europas. Es beherbergte schon weltweit renommierte Ausstellungen, zum Beispiel vom berühmten Verpackungskünstler Christo. Das Dortmunder U galt als Leuchtturmprojekt für die Kulturhauptstadt Ruhr 2010 und wurde nach seinem Umbau zum Zentrum für Kunst und Kreativität in Dortmund. Das Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen gilt mit seinem riesigen 46.000 m² großen Areal als das größte private Eisenbahnmuseum Deutschlands und ist ein Ausflugsziel für die ganze Familie. In den Frühlings- und Sommermonaten werden an bestimmten Tagen Dampflok-Sonderzugfahrten angeboten.